Besuch der Freiwilligen Feuerwehr Kiefersfelden


Am Dienstag, den 08.06.2021, war es so weit: Werner Schroller von der Freiwilligen Feuerwehr Kiefersfelden kam zu Besuch und die Klasse 3c wartete schon gespannt und voller Fragen auf ihn.
Der Vormittag startete mit einem interessanten Vortrag, welcher das Team der Freiwilligen Feuerwehr Kiefersfelden vorstellte und anschließend direkt zum Thema Brandschutz überging. Dabei kam die Wichtigkeit der Rauchmelder zur Sprache, da der Rauch insbesondere im Schlaf nicht bemerkt wird und somit die häufigste Todesursache bei Hausbränden ist.

Sehr informativ war außerdem die Darstellung eines Brandverlaufs, der zeigte, dass den Hausbewohnern nur 4 Minuten Zeit bleiben, um das Haus zu verlassen. 8 Minuten nach dem Anruf bei der Feuerwehr rückt diese spätestens an.


Den Anruf bei der Feuerwehr durften die Schüler und Schülerinnen anschließend sehr realitätsnah üben. Mutige Freiwillige bekamen eine Bildkarte mit einer Gefahrensituation (Brand, Unfall, …) und mussten sodann mit dem Übungstelefon die Nummer 112 anrufen. Daraufhin klingelte das Telefon bei Herrn Schroller am Ende des Raumes.
Dieser stellte dem Anrufer oder der Anruferin Fragen, die für die Feuerwehr von großer Bedeutung sind. Dabei kam heraus, dass es besonders wichtig ist, den Ort des Geschehens zu nennen, z.B. Kiefersfelden, da Straßennamen oftmals in mehreren Orten zu finden sind.


Anschließend kam der spannende praktische Teil auf dem Pausenhof. Alle Schüler und Schülerinnen durften mit dem Feuerlöscher ein Feuer löschen. Durch die Kollegen von der Feuerwehr wurde dann sehr anschaulich vorgeführt, zu welcher Stichflamme es kommt, wenn heißes Fett/ Öl mit Wasser übergossen wird. Sollte Fett in der Pfanne einmal zu
heiß werden oder gar brennen, so gilt es, einen Deckel darauf zu legen und das Feuer somit durch Sauerstoffentzug zu löschen. Zuletzt wurden noch Sprayflaschen erhitzt, bis diese unter einem lauten Knall explodierten. Zu Anschauungszwecken durfte die Klasse die Reste anschließend begutachten.
Im letzten Teil wurde das große Einsatzfahrzeug der Feuerwehr vorgestellt. Die begeisterten Schülerinnen und Schüler durften sich in die Kabine setzen und die Ausrüstung der Feuerwehrmänner und -frauen inspizieren. Herr Schroller erklärte daraufhin die Ausstattung des Fahrzeugs und die Kinder durften ihre zahlreichen Fragen stellen.
Als Abschluss wurden die Schüler und Schülerinnen der Klasse 3c mit Blaulicht und Martinshorn von der Freiwilligen Feuerwehr Kiefersfelden verabschiedet.


Ein herzliches Dankeschön für diesen informativen und spannenden Besuch!
Zusatz:
Eine Woche später stellte Herr Jörg noch das Atemschutzgerät der Feuerwehr vor. Die Schülerinnen und Schüler erhielten dadurch die Möglichkeit zu sehen, wie Feuerwehrleute bei einem Einsatz aussehen. Im Brandfall sollte man sich also keinesfalls verstecken, wenn dunkle Gestalten mit Masken auftauchen, denn das sind die Feuerwehrleute, die einen retten werden.
Auch hierfür ein herzliches Dankeschön!
Noëmie Rousseau

„Bau Dir Deine Welt!“

Unter diesem Motto stand der der 51. Internationale Jugendwettbewerb der Volksbanken und Raiffeisenbanken 2021.

Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 9 beteiligten sich wie jedes Jahr wieder kreativ und einfallsreich zu den Themen „Wie sieht Dein Traumhaus aus?“ (Grundschule) und „Wie wollen wir leben?“ (Mittelschule).

Corona bedingt fand die Preisverteilung dieses Jahr in kleinerem Kreis in der Aula statt.

Als Prämie erhielten die Sieger  von der Raiffeisenbank Oberaudorf eG Münzen in Sonderprägung.

Unsere Sieger in den einzelnen Wertungsklassen:

1./2. Klasse: Pellkofer Sophia, Baranski Nadina, Sührer Martin

3./4. Klasse: Rosenlehner Leo, Erharter Leopold,  Hans Rebecca

5./6. Klasse: Kurz Veronika, Döringer Jonas, Spreitzer Celina

7.- 9. Klasse: Jidapha Bow Busaba,  Phromson Phakinai, Jafari Riza

Fahrradprüfung

Fahrradprüfung bestanden!

Trotz Wechselunterricht durften die Viertklässler in diesem Schuljahr das Fahrradfahren trainieren und absolvierten erfolgreich am Ende die Fahrradprüfung.

Die Radfahrausbildung begann zuvor im theoretischen Unterricht. Dabei erfuhren die vierten Klassen Wichtiges zu den Verkehrsregeln, Verkehrszeichen und dem verkehrssicheren Fahrrad. Abschließend gab es darüber eine theoretische Prüfung, die auch von allen bestanden wurde.

Mit den Verkehrspolizisten Thorsten Weigelt und Thomas Wicha bereiteten sich die Kinder dann in drei Übungen auf den praktischen Teil der Radlprüfung vor. Dabei zeigten die Schüler, dass sie nicht aus Zucker sind. Bei Schnee, Regen und Wind wurde das Linksabbiegen, Vorbeifahren an einem Hindernis sowie die Vorfahrtsregeln auf dem Pausenhof trainiert.

Nach bestandener Fahrradprüfung durften die beiden vierten Klassen bei einer Fahrt durch das Gemeindegebiet von Kiefersfelden im echten Straßenverkehr zeigen, was sie gelernt haben.

Wir wünschen allen diesjährigen Viertklässlern immer eine gute und sichere Fahrt!